Fallstudie: Bergin Fruit and Nut Company

Ein einziges System zur Skalierung in einer schwer prognostizierbaren Umgebung

Das Unternehmen

Die 1951 gegründete Bergin Fruit and Nut Company liefert seit 70 Jahren Nüsse und Trockenfrüchte an Unternehmen und Lebensmittelgeschäfte. Das Produktportfolio umfasst Süßwaren, Nussbutter sowie Bohnen und Körner, die an große Supermarktketten, kleine Lebensmittelgeschäfte, Restaurants, Einrichtungen und Produzenten in den Vereinigten Staaten verkauft werden.

Das Problem

Als 2020 die Pandemie ausbrach, stand die Bergin Fruit and Nut Company wie die meisten anderen Unternehmen vor völlig unbekannten Herausforderungen. 40 Prozent des Unternehmensumsatzes entfiel auf unverpackte Waren. Das Unternehmen stellte viele unterschiedliche lose Produkte her, die in Kisten an Lebensmittelgeschäfte geliefert wurden. Aufgrund von Ausgangssperren und Regelungen zur sozialen Distanz ging
die Nachfrage nach unverpackten Waren deutlich zurück. Diese Stimmung sowie die zunehmende Tendenz zur Online-Bestellung von Lebensmitteln und deren Abholung führten zu einem Rückgang der Nachfrage nach losen Artikeln. Das veränderte letztlich das gesamte Umfeld von Bergin sowie die Art und Weise, wie das Unternehmen die Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern pflegte.

COVID-19 hat die Vermarktung der Bergin-Produkte stark verändert. Das Unternehmen musste sich so schnell wie möglich umorientieren, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und die Bedürfnisse der Konsumenten zu erfüllen.

Die Lösung

Dank DEACOM ERP konnte Bergin schnell reagieren. Der Produzent hatte sich bereits 2015 für DEACOM ERP entschieden, um aktuelle Probleme zu lösen – unter anderem die begrenzte Skalierbarkeit seines alten Systems, Probleme mit der Softwarekompatibilität und notwendige Erweiterungen, um sich besser für die Zukunft aufzustellen. Damals war Bergin jedoch noch nicht klar, dass sich das Unternehmen aufgrund dieser Entscheidung schnell und flexibel anpassen und eines der schwierigsten Jahre der jüngeren Geschichte überstehen konnte.

Das Ein-System-Prinzip von Deacom ermöglichte eine enge Zusammenarbeit in sämtlichen Geschäftsbereichen, um exakte Daten und Entscheidungen in Echtzeit zu gewährleisten. So war sichergestellt, dass alle immer auf dem gleichen Stand waren und niemand veraltete Daten verwendete. Auf diese Weise konnten wesentlich fundiertere Entscheidungen für das Unternehmen gefällt werden.

Die ERP-Umgebung von Deacom erwies sich als der Rettungsanker, den Bergin brauchte, um die Herausforderungen der COVID-19-Pandemie zu bewältigen. Als die meisten Branchen, insbesondere die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, aus den Fugen gerieten, konnte Bergin auf der Basis zuverlässiger Echtzeitdaten sofortige Anpassungen vornehmen. Alte Prognosen und Informationen über die Entwicklung der Nachfrage waren plötzlich überholt. Mit DEACOM ERP ist Bergin jedoch ohne jegliche Einbußen rentabel geblieben.

Die Ergebnisse

Als ein hauptsächlich auftragsbezogener Hersteller von Eigenmarken war das Unternehmen aufgrund drastischer und schneller Veränderungen in der Kundennachfrage gezwungen, erhebliche Änderungen vorzunehmen. Mit DEACOM ERP konnten die Mitarbeiter genau feststellen, welche Anpassungen notwendig waren, um in einem turbulenten Markt rentabel zu bleiben, und die notwendigen Änderungen mit minimalem Einfluss auf den Betrieb durchführen.

Entscheidend war, dass unsere einzelnen Abteilungsleiter zusammenarbeiteten und nicht isoliert waren. Wir hätten nie gedacht, dass wir so kurz nach der Einführung des Systems in die COVID-Welt eintauchen würden. Wer weiß, wo wir jetzt wären, wenn wir die Tools nicht gehabt hätten, um fundierte Informationen an die Führungskräfte und Vertriebsteams weiterzugeben.”

— Michael Finn, Leiter der Finanzabteilung, Bergin Fruit and Nut Company

Bergin stellte seinen Produktmix von 60 Prozent auf 90 Prozent Anteil verpackter Produkte um. Fast die Hälfte der losen Produkte wurde auf andere Produktlinien verlagert. Neue Etikettierungs- und Verpackungsstrategien wurden eingeführt, während gleichzeitig die Anforderungen an Haltbarkeit und Qualität eingehalten wurden. Die Lagerverwaltung (Warehouse-Management-System) von Deacom hat entscheidend dazu beigetragen, dass die strengen Qualitätskontrollstandards von Bergin auch dann eingehalten wurden, als das Unternehmen wegen der veränderten Kundennachfrage die Produktion von Kleinserien erhöhte.

Aufgrund der neuen Herausforderungen in der Lieferkette ging Bergin von Just-in-Time- zu Just-in-Case-Verfahren über. Das Unternehmen eröffnete ein neues Distributionszentrum, um die Bestände in den Regalen der Einzelhändler sicherzustellen.

Durch die Integration von DEACOM WMS in die Betriebsabläufe kann Bergin eine lückenlose Prozesskontrolle zur Vermeidung von Fehlerkosten aufbauen und dadurch gewährleisten, dass die einzelnen Schritte immer eingehalten werden. „Früher haben wir keine Lagerscanner verwendet, aber jetzt nutzen wir sie für die Produktausgabe und die Kommissionierung der Bestellungen. Weniger manuelle Arbeit und weniger Fehler sind die Folge. Da die Mitarbeiter nicht mehr manuell Produkte ausgeben und kommissionieren müssen, konnten wir den Prozess um 10 Prozent beschleunigen und die gewonnenen Ressourcen in anderen Bereichen einsetzen. Außerdem verschicken wir fast keine Produkte mehr falsch, weil DEACOM ERP dies praktisch unmöglich macht“, erklärt Finn.

“Im Sommer 2020 erlebten wir einen signifikanten Rückgang. Mit DEACOM ERP haben wir einen internen Prozess entwickelt, um anhand von Chargen-Reports mit detaillierten Verfallsdaten und der jüngsten Nutzung in den letzten 30, 60 und 90 Tagen bessere Prognosen zur Haltbarkeit machen zu können. Mit Hilfe unserer Vertriebsteams haben wir die Produktauslieferung forciert, um Verschwendung zu verhindern. Vor der Einführung von DEACOM ERP war das nicht möglich.”

— Michael Finn, Leiter der Finanzabteilung, Bergin Fruit and Nut Company

Mit DEACOM ERP sind die Geschäftsprozesse von Bergin so schlank, maßgeschneidert und effizient wie möglich, so dass das Unternehmen auch in der Zukunft jedes noch so unvorhergesehene Ereignis erfolgreich überstehen kann.

Deacom hat es uns ermöglicht, die Verluste zu einem Zeitpunkt zu begrenzen, zu dem wir sonst unter den Folgen des veränderten Konsumentenverhaltens und der neuen gesetzlichen Vorschriften im Einzelhandel gelitten hätten”, so Finn.